Datenschützer warnen vor übereiltem Wechsel von Mobilfunkgesellschaft

Wegen des Skandals um entwendete Telefonnummern bei der T-Mobile (Bonn) sollten Kunden, die ein Handy ihr Eigen nennen der Deutschen Telekom nach Expertenansicht nicht übereilt den Anbieter wechseln. Eine Panik-Reaktion hat nach Ansicht der Datenschutzexperten keinen Sinn, sagte Schleswig-Holsteins Datenschutzbeauftragter Thilo Weichert der gegenüber der dpa. könne bei jedem anderem Provider auch passieren. Gestern hatte die Telekom einen Spiegel -Bericht bestätigt, wonach ihrer Mobilfunksparte T-Mobile vor zwei Jahren mehr als 17 Millionen Kundendaten entwendet wurden.

Ein Gedanke zu „Datenschützer warnen vor übereiltem Wechsel von Mobilfunkgesellschaft

  1. Versicherungsmakler Whiel

    Trotz allem ist es schon eine Frechheit, dass keiner diese 17 Mio Menschen auch nur annähernd entschädigt wird, dafür das man gegen das Datenschutzgesetz seitens der Telecom verstoßen hat. Gleich wenn Telecom nichts dafür kann. Jedoch muss man dann von den järhlichen Gewinnen auch ein bisschen in die Sicherheit stecken und es nicht den Vorständen in den Rachen werfen.

Kommentare sind geschlossen.