Die Kosten einer Haartransplantation

Mann mit lichtem Haar

**Inhaltsverzeichnis**

  1. Haarausfall – ein Massenphänomen unter Männern
  2. Die Haartransplantation als Lösung
  3. Wie die Kosten einer Haartransplantation zustande kommen

##1. Haarausfall – ein Massenphänomen unter Männern

Haarausfall – nach der klinischen Definition – umfasst das büschelweise Ausfallen von Kopfhaaren.

Das kann Frauen und Männern passieren. Männer jedoch sind am häufigsten von erblich bedingtem Haarausfall betroffen. Schätzungen zufolge leiden 80 Prozent der deutschen Männer unter Haarausfall.

Klar, dass dies für viele Betroffene eine enorme Belastung darstellt. Schließlich trägt eine volle Haarpracht viel zum Selbstbewusstsein und dem Aussehen bei. Und es ist richtig, dass Männer sich damit nicht abfinden wollen.

Nicht bei dem heutigen Stand der Technik und Medizin, die es ermöglicht einen Teil und manchmal sogar wieder die gesamte Kopfbehaarung wiederherzustellen.

##2. Die Haartransplantation als Lösung

Aus diesem Grund entscheiden sich immer mehr Männer für eine Haartransplantation. Sie gilt als zuverlässig, schnell in der Wirkung und vergleichsweise unkompliziert in der Durchführung.

Jeder, der mit dem Gedanken einer Haartransplantation spielt, muss sich früher oder später auch die Frage nach den Haartransplantation Kosten stellen.

Die Kosten hängen von einer Reihe von Faktoren ab, die wir Ihnen im Folgenden vorstellen und erklären.

##3. Wie die Kosten einer Haartransplantation zustande kommen

In erster Linie hängt der Kostenpunkt von der Fläche der kahlen Stellen ab. Manche wollen lediglich ihre Geheimratsecken wieder auffüllen für einen jugendlichen Look, während andere mit Haarausfall am Kopfscheitel zu kämpfen haben.

Denn mit steigender Anzahl an „Grafts“ (die Haarstücke, die verpflanzt werden), steigt auch der Preis im Allgemeinen. Die Preise variieren von 2.000 bis 10.000 €.

Deswegen müssen sie erst einmal für sich klären, wie viel Haarfläche Sie überhaupt transplantieren wollen.

Ein weiterer Punkt ist die Wahl der Klinik. Hier gibt es eine große Bandbreite an deutschen und ausländischen Anbietern.

Der Standort Deutschland ist erfahrungsgemäß teurer, bietet aber die Vorteile, dass die Anreise im Vergleich kurz ausfällt. Und die Qualifikation der Klinik und des behandelnden Arztes leichter nachzuvollziehen ist.

Im Ausland ist die Haartransplantation in der Türkei sehr beliebt bei vielen Patienten. Hier ist der Recherche-Aufwand höher, doch dafür gibt es ebenso fähige Ärzte und kompetente Kliniken.

Allerdings müssen Sie die Kosten für Anreise, Unterbringung und Verpflegung noch miteinbeziehen. Darüber hinaus kann je nach Anzahl der zu verpflanzenden Grafts und der zu bedeckenden Kopffläche mehr als eine Sitzung notwendig sein.

Das erfordert dann einen längeren Aufenthalt – zwischen jedem Eingriff ist nämlich eine Ruhezeit vorgeschrieben. Oder Sie reisen mehrere Male an und verbringen die Ruhephase zu Hause.

Aufgrund dieser Sachlage ist es stets sinnvoll, vorab eine Beispiel-Rechnung aufzustellen in denen Sie die höheren Kosten in Deutschland den Nebenkosten einer Auslandsbehandlung gegenüberstellen.

Zuletzt entscheidet noch die Wahl der Methode die Höhe der Kosten.

Standardmäßig kommt bei Haartransplantation eine von zwei Methoden zum Einsatz:

– Die FUE-Methode (Follicular Unit Extraction)

– Die FUT-Methode (Follicular Unit Transplantation)

Die FUE-Methode ist moderner im Ablauf und kommt deswegen komplett ohne Skalpell oder Nähen aus.

Kurz zusammengefasst, entnimmt der behandelnde Arzt mithilfe eines Spezialinstruments einzelne Haare aus den noch vorhandenen Haarstellen und verpflanzt diese an die gewünschten kahlen Stellen am Kopf.

Der große Vorteil an dieser Technik liegt an der sehr angenehmen Behandlung, die ohne Narben oder ähnliche Spuren auskommt.

Das alles ist mit viel Aufwand verbunden und macht diese Methode entsprechend deutlich teurer als die FUT-Methode. Dementsprechend fallen die Haartransplantation Kosten auch höher aus.

Die FUT-Methode ist in der Anwendung einfacher und demnach um einiges günstiger. Bei der Streifentechnik – ein anderer Name für FUT – entnimmt der Arzt anstelle von Grafts dünne Hautstücke in der Haar OP*.

Das ermöglicht natürlicherweise eine viel größere Anwendungsfläche die von mittleren, bis zu großen Stellen reichen kann, ohne dabei auf viel Eigenhaar zurückgreifen zu müssen.

Nach dem momentanen Stand der Technik ermöglicht die FUT-Technik bisher noch leicht bessere Ergebnisse bei der Haardichte und Fläche.

Dennoch wird die FUE-Methode immer weiter ausgebaut, weswegen die Unterschiede beständig kleiner werden.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.